Wirtschaft Tourismus Verwaltung Kreistag
 
     
Home Verwaltung Soziales, Familie und Gesundheit Jugendamt
     
 

Jugendamt

Leitbild des Jugendamtes des Landkreises Sömmerda:
 
Wir beraten, unterstützen und fördern Kinder, Jugendliche und deren Eltern, ganz gleich, welcher Nationalität, Herkunft und Religion.
Wir begegnen Menschen, die unsere Unterstützung benötigen mit Respekt und Wertschätzung.
Wir engagieren uns frühzeitig für die Anliegen von jungen Menschen, Eltern und Familien.
Wir wollen Eltern in die Lage versetzen, für ihre Kinder selbst Schutz und Sicherheit zu schaffen.
Wir gehen wertschätzend und verantwortlich miteinander um.
 
Dabei setzt es auf vorbeugende, familienunterstützende Angebote, die dazu beitragen, positive Lebensbedingungen für Familien zu schaffen. An das Jugendamt kann sich jede und jeder wenden, insbesondere auch Kinder und Jugendliche, wenn sie Probleme haben oder in Notsituationen sind. Wir arbeiten eng bei der Planung und Ausgestaltung der Angebote mit freien Trägern der Jugendhilfe zusammen.


 

Allgemeiner Sozialdienst (ASD)

 

Manchmal benötigen Eltern bei Sorgen und Problemen mit Kindern nur einen Rat. In diesen Situationen können sich Familien, aber auch Kinder und Jugendliche an den ASD wenden.

Die Fachkräfte vermitteln in Konfliktsituationen, beraten professionell bei Erziehungsproblemen sowie familienrechtlichen Konflikten, informieren über weitergehende passgenaue Hilfen zur Erziehung oder psychologische Unterstützungsmöglichkeiten und vermitteln das geeignete Angebot. Die Beratung kann im Jugendamt, der Außensprechstunde, aber auch zum Hausbesuch erfolgen. Der Allgemeine Sozialdienst ist nach Sozialräumen aufgeteilt.

 

Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege

 

Für den Landkreis Sömmerda gibt es drei Fachberaterinnen, die die Kindertageseinrichtungen dabei unterstützen, gute Qualitätsstandards umzusetzen. Im Mittelpunkt steht dabei die frühkindliche Entwicklung. Während zwei Fachberaterinnen die Teams in den Kindertageseinrichtungen bei allen Fragen zur pädagogischen Arbeit, aber auch zur Betriebsführung beraten, steht eine Fachberaterin für einzelne Kinder mit besonderen Bedarfen sowie deren Erzieherinnen und Erziehern und den jeweiligen Eltern zur Verfügung.

Ist Eltern und Kind die Zahlung der Teilnahmebeiträge für die Kindertagesbetreuung nicht zuzumuten, können diese Beiträge ganz oder teilweise vom Jugendamt übernommen werden.


Grundschulhorte

Die Grundschulen in Trägerschaft des Landkreises Sömmerda sind offene Ganztagsgrundschulen, d. h. sie halten für alle Grundschüler ein tägliches Betreuungsangebot von 6 Uhr bis Unterrichtsbeginn und nach Unterrichtsende bis 17 Uhr vor. Voraussetzungen für die Inanspruchnahme der Hortbetreuung sind die schriftliche Beantragung in der jeweils zuständigen Grundschule und die Bestätigung anhand eines Gebührenbescheides.

Die Bearbeitung der Anträge auf Anmeldung, Ummeldung oder Abmeldung für die Hortbetreuung sowie die Bereitstellung finanzieller Mittel für die Ausstattung der Horte mit Spiel- und Beschäftigungsmaterial ist Aufgabe des Jugendamtes.

Kinderschutzdienst

 

Kinder die Sorgen, Probleme und Schwierigkeiten jeglicher Art haben, können sich hier anonym, vertraulich und natürlich kostenfrei während der Kinder- und Jugendsprechzeit beraten lassen. Auch Fachkräfte, Eltern, Lehrer, Nachbarn oder sonstige Bezugspersonen eines Kindes können sich beraten lassen, wenn sie sich um ein Kind sorgen.

 

Jugendarbeit

 

Das Jugendamt vermittelt Jugendfreizeiten, Jugendkulturarbeit und außerschulische Bildungsangebote. Es fördert und berät zudem die Jugendclubs, Jugendverbände, Vereine und Gemeinden bei der Durchführung von Projekten, Ferienfreizeiten, Bildungsveranstaltungen und in Fragen der Ausstattung von Jugendräumen oder Spielplätzen, sowie die Schulen bei der Durchführung und Planung von Arbeitsgemeinschaften, Tagesausflügen und Veranstaltungen.

 

Jugendsozialarbeit

 

Das Jugendamt bietet mit anderen Partnern Beratung und Hilfe für junge Menschen zum Ausgleich sozialer Benachteiligungen beim Übergang von der Schule ins Berufsleben an.

 

Jugendschutz

 

Kinder und Jugendliche sind vielen Gefahren ausgesetzt, die sie selbst noch nicht angemessen einschätzen können. Im Rahmen des Jugendschutzes befasst sich das Jugendamt daher mit folgenden Themen:

  • Arbeitsschutz, Ferienarbeit und Auftritte in Film, Fernsehen und Theater
  • Umgang mit Alkohol und anderen Drogen
  • Jugendmedienschutz, der sich mit Risiken von Computerspielen und Internet-Angeboten auseinandersetzt
  • Beratung zum Jugendschutzgesetz (Ausgehzeiten, Konsum von Alkohol und Nikotin, etc.)
  • Erzieherischer Kinder- und Jugendschutz: Initiierung und Durchführung von Projekten für Kinder und Jugendliche zur Aufklärung und gesunden Entwicklung (auch in Schulen, Kindertageseinrichtungen, Jugendclubs, …)

Förderung der Erziehung in der Familie

 

Für einen guten Start ins Familienleben informieren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Jugendamtes junge Familien über Unterstützungs- und Beratungsangebote der Jugendhilfe:

  • Beratung in Fragen der Erziehung
  • Beratung und Mediation in Fragen der Partnerschaft, Trennung und Scheidung
  • Beratung bei der Ausübung der Personensorge und des Umgangsrechts
  • Beratung von schwangeren Frauen und werdenden Vätern
  • Vermittlung zu gemeinsamen Wohnformen für Mütter/Väter und Kinder
  • Angebot Elternbibliothek zur Ausleihe für Eltern, Fachkräfte und Interessierte

Neben Beratungsangeboten gibt es auch folgende Angebote:

  • Vermittlung zur Familienhebamme und Familien-Gesundheits-Kinder-Krankenpflegerin des DRK Kreisverbandes Sömmerda/Artern e.V. im Rahmen der Bundesinitiative Netzwerke Frühe Hilfen und Familienhebammen
  • Vermittlung zur Entwicklungspsychologische Beratung der Stiftung Finneck im Rahmen der Bundesinitiative Netzwerke Frühe Hilfen und Familienhebammen
  • Elternkurs „Starke Eltern - Starke Kinder“ in Kooperation mit der Erziehungsberatungsstelle beim ASB Kreisverband Sömmerda e.V.
  • Begrüßungskontakt zur Geburt für alle Säuglinge im Landkreis Sömmerda

Hilfen zur Erziehung

 

Einige Eltern brauchen eine Zeit lang intensivere Hilfe bei der Erziehung. Hierfür bieten verschiedene Träger der Jugendhilfe ambulante und stationäre Hilfen zur Erziehung an. Außerdem werden Eingliederungshilfen für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche sowie Hilfen für junge Volljährige gewährt.

 

Schutzmaßnahmen

 

Das Jugendamt ist berechtigt und verpflichtet Kinder und Jugendliche bei Kindeswohlgefährdung in Obhut zu nehmen. Betroffene Kinder und Jugendliche können hierfür auch selbst ins Jugendamt kommen oder außerhalb unserer Sprechzeiten direkt zur Polizei gehen.

 

Mitwirkung in Verfahren vor dem Familiengericht

 

Beratung von Eltern und Personensorgeberechtigten und Unterstützung des Familiengerichtes in Angelegenheiten des Sorgerechtes, bei Kindschaftssachen, Abstammungssachen, Adoption, Ehewohnung und Gewaltschutzsachen

 

Hilfe für Jugendliche und junge Erwachsene im Strafverfahren

 

Betreuung von Jugendlichen und jungen Volljährigen bis zum 21. Lebensjahr während des Verfahrens vor dem Jugendrichter.

 

Adoptionsvermittlung

 

Die Adoptionsvermittlungsstelle bietet Unterstützung und Beratung von Eltern, Adoptivkindern, Adoptiveltern und Adoptivbewerbern. Des Weiteren ist sie für die Vermittlung von Kindern zuständig und ist Ansprechpartner für Adoptierte bei der „Suche nach ihren Wurzeln“.

 

Vaterschaftsanerkennung und Sorgeerklärung, Beistandschaften und Pflegschaften

 

Beurkundung von Vaterschaftsanerkennung und Sorgerechtserklärung (auch vorgeburtlich möglich), Führen von Beistandschaften und die Geltendmachung von Unterhaltsansprüchen Minderjähriger und privilegierter volljähriger Kinder bis zum 21. Lebensjahr.

 

Vormundschaften

 

Der Amtsvormund des Jugendamtes berät Eltern, Pflegeeltern, Kinderheime und den Vormund, bzw. das Mündel. Der Vormund hält monatlich Kontakt zu dem betreffenden Kind.

 

Jugendhilfeplanung

 

Damit die Angebote der Jugendhilfe auch den Bedürfnissen der Kinder, Jugendlichen und Familien entsprechen, entwickelt die Jugendhilfeplanung unter Beteiligung der freien Träger der Jugendhilfe ein aufeinander abgestimmtes System von Jugendhilfeleistungen. Der Jugendhilfeplan wird jährlich umgesetzt.

 

     
 
Navigation - Soziales, Familie und Gesundheit
Jugendamt
Sozialamt
Gesundheitsamt
Leistungsamt
Stabsstelle Integrierte Sozialplanung
 
     

     
 

Kontaktinformationen

Landratsamt Sömmerda

Jugendamt

Wielandstraße 4

99610 Sömmerda

 

Telefon: 03634 354-629

Telefax: 03634 354-628

E-Mail: jugendamt@lra-soemmerda.de

 

Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen"
 
     

     
 

Infos zu einzelnen Leistungen und Formulare

Jugendamt
 
     

     
 

hier geht's zu...

Kontaktinfos der Außensprechstunden des ASD und des Kinderschutzdienstes

Fachtag am 26.10.2016 zum Thema "Suchterkrankungen und Erziehungsfähigkeit im Kontext Frühe Hilfen und Kinderschutz"

 
     

     
 

Aktuelles zum Download

Präsentation zum Thema Glücksspieler in der ambulanten Suchthilfe
Präsentation zum Thema Mediensucht
Präsentation zum Thema Methamphetaminabhängigkeit
Präsentation zum Thema "Kinder_in_Suchtfamilien"
Präsentation zum Thema "Alkoholabhängigkeit und Kinderschutz"
Flyer & Tagungsprogramm Fachtag Sucht
 
     

     
 

Links zu weiteren Infos

Links zu weiterführenden Informationen
Erziehungsberatungsstelle Sömmerda
Familienhebamme / Frühe Hilfen Sömmerda
Netzwerke Frühe Hilfen & Familienhebammen
Jugendgerechte Kommune
Bundesprogramm Vielfalt tut gut
Bundesprogramm Toleranz fördern - Kompetenz stärken
 
     



     
 
Kontaktinformationen
Adressen und Öffnungszeiten
Support
Zuständigkeiten
Veröffentlichungen
Aktuelles
Amtsblatt
Kreisrecht
Stellenausschreibungen
Straßensperrungen
Veranstaltungen
Veranstaltungskalender
Ausstellung SÖM
BIB SÖMMERDA 2018
Kreiskulturwochen 2017
Partner-Links
Thüringischer Landkreistag
Gemeinde- und Städtebund
Freistaat Thüringen
Thüringer Landtag - Forum
Jobcenter Sömmerda