​Landkreis Sömmerda beteiligt sich am bundesweiten Warntag

​Donnerstag, 8. Dezember 2022, 11.00 Uhr

Am 8. Dezember 2022 findet in Deutschland der zweite bundesweite Warntag statt. Ziel des Warntages ist es, die vorhandene Warninfrastruktur in Deutschland zu testen, die Menschen über die Warnung der Bevölkerung zu informieren und sie damit für das Thema Bevölkerungs- und Zivilschutz zu sensibilisieren.

Ab 11.00 Uhr aktivieren die beteiligten Behörden und Einsatzkräfte unterschiedliche Warnmittel wie z.B. Radio und Fernsehen, Sirenen, digitale Stadtanzeigetafeln oder Warn-Apps. Im Landkreis Sömmerda erfolgt die Probealarmierung u.a. über die örtlichen Sirenen. Erstmals wird die Probewarnmeldung von der nationalen Warnzentrale im Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) auch über Cell Broadcast verschickt und darüber rund die Hälfte aller Handys in Deutschland direkt erreichen.

Auf diese Weise werden die technischen Abläufe im Fall einer Warnung und auch die Warnmittel selber auf ihre Funktion und auf mögliche Schwachstellen hin überprüft. Im Nachgang werden von den Verantwortlichen gegebenenfalls Verbesserungen vorgenommen und so das System der Bevölkerungswarnung sicherer gemacht.

Weitere Informationen zum bundesweiten Warntag und zum Thema Warnung der Bevölkerung erhalten Sie hier:

www.bundesweiter-warntag.de
www.warnung-der-bevoelkerung.de
www.bbk.bund.de